In eigener Sache - Damit Deine Botschaft ankommt!

`Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann rufe nicht die Menschen zusammen, um Holz zu sammeln, Aufgaben zu verteilen und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem großen,  weiten Meer.`Wer kenn diesen Satz von Antoine de Saint-Exupèry aus dem kleinen Prinz. 

Wie oft verhackeln wir uns in den Kleinigkeiten des Alltags? Was koche ich heute? Welche Tops auf der Agenda müssen noch erledigt werden? Habe ich etwas vergessen?  

Du willst  Körperlich gesünder leben, eine Jobproblematik beschäftigt Dich, hast einen Konflikt mit Deiner Familie oder im Freundeskreis und suchst bestenfalls nach Lösungen. 

Wie bringst Du Deine Botschaft authentisch an den Frau/Mann? 

Auf den Spuren des eigenen Körpers!

Wie Du Dich zeigen möchtest, entscheidest Du. Ist das so? Würdest Du diesen Satz unterschreiben? 

Ich glaube Dir sofort, dass Du Deine Botschaften senden möchtest.  Du gibst alles und spürst, sie kommt nicht an.

Wie schon in einem der letzten Blogs beschrieben, sprechen wir mit unterschiedlichen inneren Stimmen. Ich erzählte von der inneren Stimmkonferenz, die ich selbst regelmäßig einberufe, um mir meiner Botschaften, die ich senden möchte klarer zu werden. Wenn Du mehr darüber wissen möchtest, ist hier der Link: https://susannekrauss.com/gold/

Je klarer Deine Selbstwahrnehmung ist, je bewußter Du Dir selbst bist, desto authentischer ist Dein Ausdruck. Das liest sich wirklich sehr verständig, das hätte ich auch noch vor Monaten so stehen gelassen. Der Satz liest sich aalglatt, verständig und logisch. Er stimmt. Er spricht meinen Verstand an, aber nicht wirklich meinen Geist und meine Emotionen. Mein Körper reagiert ablehnend. 

Mit meiner über 20-jährigen Führungserfahrung in verschiedenen Gesundheitsbranchen bin ich männlich geprägt und zutiefst innerlich weiblich sehn-süchtig. 

Genau dieser weiblichen Sehnsucht habe ich Raum gegeben. Ich habe noch tiefer in mich hinein gelauscht und mir zu gehört. Ich bin auf die Spurensuche meiner eigenen Wahrheit. Mein Körper ist mir ein guter Freund. Er lügt niemals. Er zeigt auch seismografisch, wann ich ehrlich bin, wenn ich mich belüge. Ich kenne sie die Körperstellen. Wenn mein Körper in Form einer Körperempfindung ablehnend reagiert, dann gehe ich auf Spurensuche. 

Mit der inneren Stimmkonferenz zur authentischen Botschaft!

Im Körper sind die Erfahrungen unseres ganzen Lebens gebündelt. Wenn er über Empfindungen reagiert, hat das sicherlich mit den Erfahrungen aus früheren Jahren zu tun. 

Konkretes Beispiel: 

Meine Kollegin erzählt mir eine Geschichte, die ich kaum glauben kann. Mein Körpersystem zieht sich zusammen. 

Vielleicht bin ich vor 10 Jahren von einem  vertrauten Menschen belogen worden und war enttäuscht. Vielleicht wiederholt sich ein Glaubenssatz.  Tja.... dann glaube ich erst einmal nichts und urteile über  die Kollegin oder den Kollegen. 

Der Körper interpretiert  Unehrlichkeit. 

Auf das Verb "interpretiert" lege ich Wert. Mein Körper reagiert mit Druck, einem unangenehmen Spannen usw. Jetzt agiere ich und sehe mir die Situation sehr genau an, nehme die anderen Stimmen wahr.

Der Verstand zielt auf Logik und Klarheit, die Emotion ist eng verknüpft mit dem Körper. Der Vagusnerv zieht vom Bauch direkt ins limbische System im Kopf. Das ist für die Emotionen zuständig.  Bauch und Hirn sind direkt miteinander verbunden.  Im Körper sind alle Emotionen und vergangene Erfahrungen gespeichert. So erzählen mir Körper und Emotion alte Geschichten, die noch nicht geheilt sind. Wenn mir das bewusst ist, kann ich mich entscheiden, ob ich die Geschichte glaube. Es ist zunächst die eigene Geschichte, die ich mir erzähle.

Das Innovationszentrum ist der Geist. Hier entsteht Neues und Kreatives. Ich kann abwägen, was ich glauben will, kann aus der Zukunft gestalten und neue Erfahrungen in Erwägung ziehen. 

Wenn ich den Geist aus der Flasche lasse, dann entstehen neue Bilder, meine Emotionen beruhigen sich, der Körper wird entspannter. Jetzt bekommt der Verstand den Auftrag, die Situation neu zu bewerten. 

 3 mal tief Luft holen, ist schon ein guter Weg

Jetzt behaupte ich `mal, erst in Folge dieses Prozess wird die Botschaft authentisch.

Du kannst klarer abwägen, was stimmt wirklich in der konkreten Situation. Was ist Deine Interpretation aufgrund Deiner Erfahrung und Deinem Glaube. 

Ist Dein Gegenüber ehrlich? 

Mit einem gelassenen Geist, einem klaren Verstand und einem ruhigen Körperempfinden kommt die Botschaft rüber.

Klingt anstrengend? 

Ja, im ersten Moment schon. Es braucht ein bisschen Übung. Vermeidet allerdings viele Stresssituationen und ist ein Skill um Missverständnisse zu reduzieren.

Meist genügt es schon im ersten Moment, wenn Du in der konkreten Situation mehrmals tief Luft holst, bevor Du reagierst. Das gibt Dir die Möglichkeit, Dein System zu entspannen und zu agieren. 

Es ist ein gutes Gefühl, wenn die Botschaft ankommt.

Ich erinnere, nur ein minimaler Prozentsatz wird über Worte vermittelt, der Grossteil, um die 70 % macht unsere Körpersprache aus.  Mit unserem Körper vermitteln wir unsere Botschaften. 

Wenn Du Dich wahrnimmst, dann können Wunder geschehen!

Immer wieder begegnet mir in den Mentorings die Sehnsucht meiner Kund*innen nach gesehen, verstanden und wahrgenommen werden. Wir wollen wahrgenommen werden. Das ist ein Grundbedürfnis. Im ersten Schritt werden wir gesehen, das betrifft das Auge. Dann werden wir verstanden, hier ist unsere Eminenz Verstand beteiligt und dann wahrgenommen. Das betrifft Dein vollständiges Wesen und erfüllt uns. Wenn Du wahrgenommen wirst, dann fühlst Du Dich gesättigt und erfüllt. 

Was jetzt kommt, mag nicht jede*r. Im Mentoringprozess rege ich an, dass was Du Dir wünschst, dem Gegenüber zu geben. Die Abwehr verstehe ich gut und kann es nachvollziehen. Bin und war ich doch selbst in unzähligen Situation meines Lebens im Wunsch an das Gegenüber. Hier einmal ein Experiment zu wagen, kann Berge versetzen. 

Wenn Du mehr als gesehen, mehr als verstanden werden möchtest, wenn es Dir darum geht, dass Du mit Deinem ganzen Sein erfasst werden möchtest, dann gehe in die Wahrnehmung Deines Gegenübers. Höre die Botschaften, schaue hinter die Botschaften, wenn Sie Dir nicht verständlich erscheinen, frage nach und sei diejenige/derjenige der Du Dir wünschst für Dich selbst.

Das ist die Fortgeschrittenenliga. Das geht nicht immer vor Allem, wenn es sich um langjährige Beziehungen handelt, die im gegenseitigen Verhalten eingeschliffen sind. 

Was besser geht, ist, Dir selbst zuzuhören. Es ist nicht immer bequem, was Du hörst oder wahrnimmst, wenn Du Dir die Zeit und Pause gönnst. 

Auch hier ist unser Körper einmalig. Er erzählt uns immer wieder Geschichten, wenn wir im zuhören. Er ist der Erste, der sich im Goldteam der Stimmkonferenz meldet. Es zwickt, es drückt oder schmerzt. Seine Sprache ist der Schmerz, aber auch die Wonne der Berührung, das wohlige Körperempfinden nach einem guten Essen. Die positiv und negative empfundene Körperempfindung ist sein Sound.

Während meiner kleinen Reise im August erlebte ich einige dieser Momente. Ich nahm mich in Gelassenheit und Freude vollumfänglich wahr. Es wurde etwas Neues geboren, zunächst in mir. 

Ich liess den Geist aus der Flasche um im grösseren Bild zu sprechen. Dort steckt die Sehnsucht nach dem grossen und weiten Meer. Neue Horizonte in der Lebensmitte ist meine Plattform. Sie beinhaltet die Themen Aufbruch in, um und nach der Lebensmitte. Hier geht es um ein selbstwirksames, erfülltes und erfolgreiches Leben von innen nach außen. Es geht immer auch darum, in der Mitte des eigenen Lebens zu stehen.  In der Mitte des eigenen Lebens stehen ist ein altersloser Zustand, ist an keinen Zeitraum gebunden.

In den Körperspuren ist das gelebte Leben sichtbar. Egal was wir schmieren und tun. Unser Verstand ist geschärft durch unsere Lebenserfahrungen. Wir kennen die Klaviatur der Emotionen, die uns das Leben bietet und lernten bestenfalls sie als unsere Kraft zu leben.  Unser Geist ist über unsere Weisheit wahrnehmbar. 

Wenn Du den Geist aus der Flasche lässt, dann riechst, fühlst und siehst Du das große, weite Meer.

In welchem Prozess steckst Du gerade? Was will in Deinem Leben neu geboren werden? Wo nimmst Du Dich wahr und was kommt dann? 

Ich freue mich über einen Kommentar.

Herzlichst

Die Story gefällt dir? Dann teile sie doch mit deinen Freunden!